Vereinbarkeit von Familie, Pflege und Beruf

 

Gesetz zur besseren Vereinbarkeit von Familie, Pflege und Beruf

 

Die Anforderungen an die Familien sind hoch: Eltern kümmern sich um ihre Kinder, müssen im Beruf Leistung zeigen und die eigenen Eltern unterstützen, wenn diese älter geworden sind und Hilfe benötigen.

 

Für eine bessere Vereinbarkeit von Pflege und Beruf braucht es eine bessere zeitliche Flexibilität der Berufstätigen.

 

Seit dem 1. Januar 2015 ist ein neues Gesetz in Kraft, das die Vereinbarkeit von Pflege und Beruf weiterentwickelt und verbessert.

 

Beschäftigten wird ermöglicht, in Teilzeit zu arbeiten und sich gleichzeitig um ihre pflegebedürftigen Angehörigen zu kümmern. Dafür wird ein Rechtsanspruch eingeführt.

 

Nachstehend finden Sie die verschiedenen Bausteine des neuen Gesetzes im Überblick:

 

 

Kurzzeitige Arbeitsverhinderung

 

Bis zu 10 Arbeitstage Freistellung bei akut auftretender Pflegesituation

 

Einführung einer Lohnersatzleistung (etwa 90 % des Nettoarbeitsentgelts aus beitragspflichtigem Arbeitsentgelt): Das sogenannte „Pflegeunterstützungsgeld“

 

Bis zur Beendigung der kurzzeitigen Arbeitsverhinderung besteht Kündigungsschutz.

 

 

Pflegezeit

 

Bis zu 6 Monate vollständige oder teilweise Freistellung

 

Während der Pflegezeit Rechtsanspruch auf zinsloses Darlehen, um Lebensunterhalt besser bestreiten zu können:

 

Auszahlung in monatlichen Raten

 

Rückzahlung nach dem Ende der Pflegezeit in Raten

 

Rechtsanspruch auch für die außerhäusliche Betreuung eines pflegebedürftigen minderjährigen Kindes

 

Kündigungsschutz ab Ankündigung bis zum Ende der Pflegezeit

 

 

Familienpflegezeit

 

Bis zu 24 Monate teilweise Freistellung bei einer wöchentlichen Mindestarbeitszeit von 15 Stunden zur Pflege eines nahen Angehörigen in häuslicher Umgebung

 

Während der Familienpflegezeit Rechtsanspruch auf zinsloses Darlehen, um Lebensunterhalt besser bestreiten zu können:

 

Auszahlung in monatlichen Raten

 

Rückzahlung nach der Familienpflegezeit in Raten

 

Rechtsanspruch für die außerhäusliche Betreuung eines pflegebedürftigen minderjährigen Kindes

 

Kündigungsschutz ab Ankündigung bis zum Ende der Familienpflegezeit

© 2020 Saint-Gobain Sekurit Deutschland GmbH & Co.KG Administration: S. Klama, S. Rikowski All Rights Reserved.

Anmeldung