Begleitung beim Klinikaufenthalt

 

 

Aus medizinischen Gründen kann bei stationären Klinikaufenthalten von Kindern eine Begleitperson mit aufgenommen werden. Hierfür ist eine ärztliche Bescheinigung notwendig.

Die räumliche Unterbringung in der Klinik sowie die Verpflegung der Begleitpersonen ist in den einzelnen Kliniken unterschiedlich geregelt.

 

Ist die Begleitperson erwerbstätig und hat in dieser Zeit einen Verdienstausfall, können die Krankenkassen diesen Verdienstausfall in Höhe des Krankengeldes (§ 47 SGB V) erstatten (nicht identisch mit dem Krankengeld bei Erkrankung des Kindes, ebenso besteht hier kein Rechtsanspruch auf Freistellung durch den Arbeitgeber).

 

Unter bestimmten Voraussetzungen kann für die Weiterführung des Haushalts eine Haushaltshilfe gewährt werden, wenn die “haushaltsführende Person” mit aufgenommen wird.

 

Ist es der Begleitperson aus familiären, psychologischen oder anderen Gründen nicht möglich, mit aufgenommen zu werden, kann die Krankenkasse anstelle der Mitaufnahme die erforderlichen Besuchsfahrten erstatten, wenn vom Arzt die Notwendigkeit bescheinigt wird. 

 

Insbesondere hinsichtlich der bewilligten Zahl der Besuchsfahrten ist die Erstattungspraxis der einzelnen Krankenkassen jedoch unterschiedlich. Genaue Informationen und eine ausführliche Beratung bekommen Sie bei Ihrer jeweiligen Krankenkasse.

© 2020 Saint-Gobain Sekurit Deutschland GmbH & Co.KG Administration: S. Klama, S. Rikowski All Rights Reserved.

Anmeldung